Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Coreo AG

Coreo Picture
CORPORATE NEWS

Coreo erwirbt Produktionsstandorte und Verwaltungsgebäude eines börsengelisteten deutschen Automobilzulieferers
  • Jahresmiete >700 TEUR bei Triple-Net-Vertrag
  • Gesamtmietfläche ca. 14.400 m²
  • Sale and lease back-Transaktion
Frankfurt am Main, 8. Juli 2021 - Die Coreo hat über eine 100%ige Tochtergesellschaft zwei Produktionsstandorte sowie den Verwaltungssitz eines bekannten börsengelisteten deutschen Automobilzulieferers übernommen. Im Rahmen der Sale and lease back-Transaktion wurden zwei Produktionsstandorte sowie der Verwaltungssitz von der Verkäuferin fest angemietet. Die Triple-Net-Mietverträge haben eine Dauer von 10 bzw. 3 Jahren zuzüglich Verlängerungsoptionen von drei Mal 5 bzw. drei Mal 1 Jahr und generieren für Coreo jährliche Mieteinnahmen in Höhe von über 700 TEUR.
Die in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen gelegenen Objekte verfügen über eine Gesamtmietfläche von rund 14.400 m². Der Großteil von ca. 10.700 m² wird für die Produktion genutzt. Die weiteren Flächen entfallen auf den Verwaltungssitz sowie Büros an den beiden Produktionsstandorten.
Die Immobilien befinden sich in einem sehr guten Erhaltungszustand und erfordern auf absehbare Zeit keine Investitionen. Zudem sind sie verkehrstechnisch sehr gut angebunden und ohne weiteres drittverwendungsfähig. Der Übergang von Nutzen und Lasten soll noch im 3. Quartal 2021 erfolgen. Bezüglich des Kaufpreises haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. 

Marin N. Marinov, Vorstand der Coreo AG blickt optimistisch nach vorne: „Mit der Ende 2020 abgeschlossenen und im März vollständig ausgezahlten Unternehmensfinanzierung haben wir die finanzielle Grundlage für das weitere Wachstum der Coreo geschaffen. Hiervon haben wir heute ein erstes Mal Gebrauch gemacht. Darüber hinaus sind wir überaus zuversichtlich, nach intensiven Vorarbeiten in Kürze weitere Akquisitionen zum Abschluss zu bringen und so das Volumen unseres Immobilienportfolios auf über 100 Millionen Euro steigern zu können.“


Über die Coreo AG

Die Coreo AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein auf deutsche Gewerbe- und Wohnimmobilien fokussierter Bestandsimmobilienentwickler. Das Immobilienportfolio aus Bestands- und Entwicklungsobjekten bildet das Fundament der drei Ertragssäulen, Vermietungs-, Verkaufs- und Bewertungsergebnis, des Unternehmens. Im Rahmen der wertschaffenden Wachstumsstrategie erfolgen Investitionen in Immobilien mit erheblichem Wertsteigerungspotenzial bei bestehendem Entwicklungsbedarf bevorzugt in Mittelzentren und mit einem Volumen von 5-20 Mio. Euro (sweet spot). Ziel ist der Aufbau eines effizient bewirtschafteten, renditestarken Immobilienportfolios mit einem Volumen von 400 - 500 Mio. Euro innerhalb der nächsten Jahre mittels umsichtiger Entwicklung und dem Verkauf nicht strategischer Objekte.

Pressekontakt:
Coreo AG
E-Mail: ir(at)coreo.de  
Tel: +49 69 219396 0








Wenn Sie den Newsletter (an: jens.koch@kucera.biz) nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn hier kostenlos abbestellen. 
Wir verweisen auf unsere Datenschutzbestimmungen, die Sie hier einsehen können. 

 

Coreo AG
Grüneburgweg 18
60322 Frankfurt
Deutschland

T +49 69 219396-0
E-Mail info(at)coreo.de

Vorstand Marin N. Marinov
Aufsichtsratsvorsitzender Stefan Schütze
Registergericht Amtsgericht Frankfurt a. M., HRB 74535
Erlaubnis nach § 34c Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2, 4 GewO - zuständige Aufsichtsbehörde Ordnungsamt Stadt Frankfurt am Main, Kleyerstr. 86, 60326 Frankfurt
USt-IdNr. DE242937196
Steuernummer 045 230 82626
LEI 391200FQ2JQTU4IUY679


Zur Homepage